News Weibliche Jugend

WB1 Favorit setzt sich erst spät ab

[post_published] | [post_category]

Neunmal war die JSG Wilhelmshaven in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend B bisher angetreten, neunmal hatte der Nachwuchs aus der Jadestadt dabei das Feld als Verlierer verlassen. Im zehnten Spiel hieß der Gegner nun TV Oyten. Nach einer ausgeglichenen Partie wurden die von Carolin Sunder trainierten Gäste beim 24:21 (12:13)-Erfolg ihrer Favoritenrolle in dem Auswärtsspiel erst in der Schlussphase gerecht. „Da haben wir endlich einmal das gezeigt, was wir können“, atmete Sunder durch.

Es sei kein guter Auftritt gewesen, monierte die Trainerin. Ihre Spielerinnen hätten sich mit der 6:0-Deckung des Gegners schwergetan. Mira Husemann, Svea Helmke und Kim Laura Schmelz hießen in der Schlussphase die Torschützinnen zum 24:21. In Halbzeit eins hatte die JSG Wilhelmshaven beim 10:9 (18.) die Führung übernommen und diese zwischenzeitlich auf drei Tore ausgebaut – 13:10 (22.). Mit dem schwer erkämpften Sieg hat sich der Nachwuchs der „Vampires“ in der Tabelle auf Platz sechs verbessert.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Jürgen Prütt

Die nächsten Spiele der weiblichen B-Jugend

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden