News 2. Herren

H2 Aufsteiger TV Oyten II agiert zu ängstlich

[post_published] | [post_category]

Komplett unzufrieden war Trainer Sören Blumenthal mit seinem TV Oyten II nicht. Er monierte jedoch, dass seiner Sieben in der Offensive der Mut gefehlt habe.

Seine Mannschaft habe im Angriff zu ängstlich agiert. So lautete das Fazit von Sören Blumenthal, nachdem der TV Oyten II sein Auftaktspiel in der Handball-Landesliga der Männer gegen den VfL Fredenbeck III mit 24:31 (9:15) verloren hatte. Zufrieden zeigte sich der Trainer des Aufsteigers mit dem Beginn und der Schlussphase:  „Wir gehen mit 2:0 in Führung und ab der 50. Minute haben wir endlich zu unserem Tempospiel gefunden.“

Sören Reelfs und Dominik Lange sorgten für die ersten beiden Tore des TV Oyten II in der Landesliga. Fortan wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht. Bis auf  11:5 (24.) zog der VfL davon. Mit dem Abstand ging es auch in die Pause. Im zweiten Abschnitt ließen die Gäste nicht locker und erhöhten auf 23:13 (41.). „Hinten stellen wir Fredenbecks Kreisläufer Birger Tetzlaff gut zu, aber vorne agieren wir wie die das Kaninchen vor der Schlange“, haderte Sören Blumenthal. Die Lücken seien vorhanden gewesen, schilderte Oytens Coach, „aber uns fehlt dann die Traute diese auch zu nutzten.“ Yanik Grobler zeichnete fünf Minuten vor der Schlusssirene für das 21:27 verantwortlich. Für den Endstand sorgte Dominik Lange. „Bis auf eine kleine Nickligkeit war es eine faire Partie“, sagte Sören Blumenthal.

In der der Deutlichkeit war die Niederlage für den 40-Jährigen jedoch nicht nötig: „Fredenbeck war nicht mit seinem stärksten Kader angereist, es  fehlten einige Stammkräfte. Wir müssen uns aber erst an die neue Liga gewöhnen. Gegen die SG Achim/Baden II dürfte es am kommenden Wochenende noch schwerer werden. Aber das gehört dazu, da müssen wir durch.“

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Jürgen Prütt

Die nächsten Spiele der 2. Herren

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden