News 2. Herren

H2 Bittere Niederlage

[post_published] | [post_category]

Oyten II verliert mit 35:36

Das war bitter. Maximilian Sell hatte im Heimspiel der Landesliga-Handballer des TV Oyten II gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck das Unentschieden auf der Hand. Doch ausgerechnet der zuvor 14-Mal erfolgreiche Youngster im Team von Trainer Sören Blumenthal scheiterte nach der Schlusssirene per Siebenmeter und die Oberliga-Reserve wartet nach dem 35:36 (16:17) weiter auf den ersten Punkt.

„Max macht ein überragendes Spiel und hat dann auch noch die Traute, Verantwortung zu übernehmen“, erklärte Sören Blumenthal. „Wir halten wieder gut mit und trotzdem steht nach fünf Spielen immer noch die Null“, ärgerte sich Oytens Trainer über viele einfache Fehler seiner Sieben in der  Abwehr. Oytens Coach  hatte mit einer 5:1-Deckung begonnen und später auf 4:2 umgestellt. „Luhdorf hatte einen bärenstarken Rückraum am Start. Bleiben wir defensiv, dann kassieren wir 45 Stück.“ Im Spiel Vier-gegen-vier seien dann zu viele Treffer über Außen gefallen, schilderte der 40-Jährige Coach.

Gastgeber belohnen sich nicht

Beide Teams schenkten sich über 60 Minuten nichts. Timo Precht brachte die Gastgeber beim 33:32 (53.) letztmals nach vorne. In der Folge glichen die Hausherren die Führungen der SG Luhdof/Scharmbeck noch dreimal aus. „Wir schaffen es einfach nicht, uns auch einmal zu belohnen“, stellte Sören Blumenthal enttäuscht fest. Maximilian Sell hatte in Durchgang eins zum 12:11 (21.) getroffen und den TVO erstmals nach vorne gebracht. In Hälfte zwei hielt eine 25:23-Führung (41.) durch den siebenfachen Torschützen Sören Reelfs nur zwei Minuten.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Jürgen Prütt

Die nächsten Spiele der 2. Herren

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden