Erstmals verloren

[post_published] | [post_category]

TV Oyten muss gegen Friedrichsfehn beide Punkte abgeben

Jetzt hat es die Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten doch erwischt. Nach zuvor acht Spielen ohne Niederlage hat der Drittliga-Absteiger am neunten Spieltag die erste Niederlage hinnehmen müssen. Bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn unterlagen die „Vampires“, die ohne ihren erkrankten Trainer Kai Freese auskommen mussten, mit 27:31 (11:14).

Nicht nur Freese fehlte aus gesundheitlichen Gründen, auch so manche Spielerin trat die Fahrt ins Ammerland angeschlagen an. Daher hätte der TVO die Partie nur allzu gerne verlegt, der Gegner lehnte diesen Wunsch jedoch ab. Die Vorzeichen wollte Co-Trainerin Carolin Sunder, die Freese auf der Bank vertrat, jedoch nicht als Ausrede gelten lassen. „Es macht die Sache natürlich schwierig, wenn mindestens zwei Spielerinnen aus der Startsieben nicht bei 100 Prozent sind. Aber wir haben es selbst verbaselt. Wir hätten einfach besser decken müssen“, sprach sie das Manko an. Die Oytenerinnen probierten in der Abwehr einiges aus. „Doch egal, ob wir es offensiv oder defensiv probiert haben, der Gegner hat immer eine Lösung gefunden“, schilderte Carolin Sunder, die zudem ein bessere Zusammenspiel zwischen der Abwehrreihe und den Torhüterinnen vermisste.

Die Begegnung zwischen dem Spitzenreiter und den Gastgeberinnen, die aktuell auf dem zweiten Rang der Oberliga Nordsee stehen, war dennoch lange Zeit offen. Zur Halbzeitpause lagen die „Vampires“ mit drei Toren zurück (11:14). Kurz nach dem Seitenwechsel stellten Lena Janssens mit zwei Treffern und Anna-Lena Meyer den Ausgleich her (33.). Vier Minuten später führte die SG mit 17:16 und es sollte die entscheidende Phase anbrechen: Friedrichsfehn setzte sich auf 21:16 ab. Den Gästen aus Oyten sollte es dann nicht mehr gelingen, diese Lücke zu schließen.

„Am Ende war bei uns wohl auch die Kraft ein Thema. Aber man muss auch feststellen, dass wir fast den gesamten Spielverlauf hinten lagen und gegen einen heimstarken Gegner verloren haben“, erkannte Carolin Sunder die erste Oytener Niederlage an.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Florian Cordes

Die nächsten Spiele der 1. Damen

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden