Weiterhin punktlos

[post_published] | [post_category]

Niederlagenserie des TV Oyten II hält an

Durch einen völlig verpatzten Start (0:7/10.) hat sich Landesliga-Aufsteiger TV Oyten II im Heimspiel gegen den VfL Horneburg nicht entmutigen lassen. Die Handballer um Trainer Sören Blumenthal bewiesen Moral und kämpften sich durch einen Treffer von Jonas Schoof auf 19:23 (41.) heran. Nach dem 20:24 (42.) durch Max Sell lief beim Schlusslicht der Staffel Nord-Ost jedoch nichts mehr zusammen. „Wir vergeben gefühlt 25 Bälle, und der Gegner läuft einen Gegenstoß nach dem anderen“, schilderte Sören Blumenthal die Schlussphase einer Partie, die der TVO mit 26:41 (11:19) verloren hat. Nach sieben Pleiten in Folge steht bei der Zweitvertretung der „Vampires“ weiterhin auf der Habenseite eine Null. Trotz der Niederlagenserie bleibt  das rettende Ufer für das Nordkreisteam in Sichtweite: Zwei Zähler sind es zur HSG Verden-Aller und den MTV Eyendorf II.

„Dennis Metz hat uns mit seinen Paraden in der ersten Hälfte noch einigermaßen im Spiel gehalten“, lobte Sören Blumenthal seinen Keeper. Dominic Steinhoff markierte in der 16. Spielminute den Treffer zum 5:8 aus Sicht der Hausherren. Damit war der Zwischenspurt der Blumenthal-Sieben beendet. Bis auf 18:8 (28.) zogen die Gäste davon. Meick Stoffel und Sven Lux sorgten für den Pausenstand: Stoffel stellte per Siebenmeter auf 10:19 (29.), Rechtsaußen Lux traf zum 11:19 (30.). Nachdem der Vorsprung des VfL nach Wiederbeginn zweimal auf vier Tore geschrumpft worden war, brachen bei den Gastgebern alle Dämme. Bis zum Abpfiff kassierte der TVO Treffer im Minutentakt.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Jürgen Prütt

Die nächsten Spiele der 2. Herren

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden