Verstärkung für den TV Oyten

[post_published] | [post_category]

Sarah Seidel kommt aus Garrel

Die Weihnachtspause verbringen die Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten auf dem ersten Platz der Tabelle. Wenn die „Vampires“ im neuen Jahr ihre Saison fortsetzen und die Spitzenposition verteidigen wollen, wird im Team von Kai Freese ein neues Gesicht im Kader auftauchen. Der Coach des TV Oyten verkündete am Dienstag die Verpflichtung der Rückraumspielerin Sarah Seidel.

„Hintergrund des Wechsels ist der Wegfall von Kathleen Hertes, die im Februar zu ihrem Freund Miro Schluroff nach Gummersbach zieht“, sagte Freese gegenüber unserer Zeitung. „Deshalb mussten wir unbedingt aktiv werden.“ Mit Sarah Seidel hat der TVO sich nun einen adäquaten Ersatz geschnappt. Das zeigt allein die Vita der 21-jährigen Handballerin. Mehrere Saisons lief sie für den SV Werder Bremen in der 2. Bundesliga auf. Zuletzt gehörte sie dem Drittligakader des BV Garrel an.

Kai Freese hat Sarah Seidel schon seit längerer Zeit auf seinem Zettel. „Ich wollte sie schon nach Vechta holen, als ich dort noch Trainer war“, sagte er. Auch vor der aktuellen Saison fanden Gespräche statt, um die Rückraumspielerin nach Oyten zu lotsen. Freese: „Sie hat sich dann aber doch für Garrel und die 3. Liga entschieden. Leider hat sie dort nicht so viele Einsatzzeiten bekommen. Sarah wird für uns jetzt eine echte Verstärkung sein, auf die wir uns alle freuen.“

Verzichten muss der Coach der „Vampires“ in den kommenden Trainingseinheiten indes auf Rückraumspielerin Pia Franke. Sie knickte im letzten Spiel des Jahres gegen den ATSV Habenhausen um. „Sie wird erst einmal nur athletisches Training machen. Wir hoffen, dass wir ab Mitte Januar wieder mit Pia planen können“, sagte Kai Freese.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Florian Cordes

Die nächsten Spiele der 1. Damen

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden