Gegner nur kurz geärgert

[post_published] | [post_category]

Der TV Oyten II unterliegt dem VfL Fredenbeck III mit 18:33

Den TV Oyten II hat es zum Auftakt der Rückrunde in der Handball-Landesliga der Männer in den Landkreis Stade verschlagen. Beim VfL Fredenbeck III war das Schlusslicht der Tabelle mit 0:6 (9.) ins Hintertreffen geraten. Am Ende stand für die Sieben von Trainer Sören Blumenthal eine 18:33 (11:15)-Niederlage.

„In der ersten Halbzeit haben wir Fredenbeck nach dem hohen Rückstand noch ein bisschen geärgert, danach kam der Einbruch“, resümierte Sören Blumenthal. Oytens Coach musste in der Geestlandhalle auf einige Stammkräfte verzichten. Aus der dritten Mannschaft des TVO half Tim Schlömp aus. Christian Robin und Aushilfe Schlömp brachten die Gäste beim 12:9 (25.) und 14:11 (29.) auf drei Tore heran. „Wir standen in der Deckung besser und haben einige Treffer durch Gegenstöße erzielt“, schilderte Sören Blumenthal.

Im zweiten Durchgang verhinderte Keeper Dennis Metz eine höhere Niederlage der „Vampires.“ Bis zum 24:14 (46.) brachten die Oytener im zweiten Abschnitt nur drei Treffer zustande. Mit der Schlusssirene sorgte Kreisspieler Björn Steinsträter für den Endstand. Das Hinspiel war mit 31:24 an die Gastgeber gegangen. Mit dem Erfolg hat der VfL Fredenbeck III in der Tabelle seinen vierten Rang gefestigt, der TV Oyten II bleibt mit 2:20 Zählern Letzter.

Für die Oberliga-Reserve geht es nach einem spielfreien Wochenende mit vier Heimspielen in Folge weiter. Den Auftakt bildet am 4. Februar das Nachbarschaftsduell gegen Spitzenreiter SG Achim/Baden II. Danach kommen noch der TuS Jahn Hollenstedt, die HSG Verden-Aller und der SV Beckdorf II in die Pestalozzihalle.

Quelle: Achimer Kurier  –  Autor: Jürgen Prütt

Die nächsten Spiele der 2. Herren

Die Termine aller Mannschaften sowie weitere Veranstaltungen findet ihr hier.

Keine Veranstaltung gefunden