Oytens Meisterschaft quasi perfekt

Die weibliche A-Jugend des TV Oyten ist (fast) am Ziel: Im letzten Auswärtsspiel könnte sich das Team von Sebastian Kohls eine deutliche Niederlage erlauben

Oyten. Zwei Spieltage vor Ende der Saison steht die weibliche Handball A-Jugend des TV Oyten als Meister der Verbandsliga so gut wie fest. Das Team von Trainer Sebastian Kohls distanzierte in eigener Halle den ärgsten Verfolger SG Neuenhaus/Uelsen mit 36:20 (23:10).

Gegen die Gäste aus der Grafschaft Bentheim erwischte der TVO einen Start nach Maß. Neun Minuten waren gespielt, da hatte Dietke Gronewold die Kohls-Sieben mit 9:2 in Führung gebracht. Auch danach gab der TV Oyten den Ton an. Beim 21:8 (26.) durch Sarah Kennerth war die Partie längst entschieden. Unterstützung gab es für den TVO vom TV Neerstedt. Der Tabellenletzte hatte nach einem Trainerwechsel am Freitag gegen Neuenhaus überraschend seinen ersten Saisonsieg gefeiert und einen Tag später auch Jugendhandball Wümme einen Zähler abgeknüpft. Oytens Nachwuchs könnte sich nun im letzten Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg eine Niederlage mit 16 Toren Differenz erlauben. „Das lassen wir uns nicht mehr nehmen“, beschäftigt sich Kohls nicht mit Rechenspielen, zumal sein Team das Hinspiel mit 30:13 für sich entschieden hatte. Durch den Gewinn der Verbandsliga-Meisterschaft hätten Oytens Nachwuchshandballerinnen in der kommenden Saison das Startrecht in der Oberliga-Vorrunde sicher.

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

09.03.2020, 18:04 Uhr Presseberichte