Anmeldefrist für Relegationsspiele endet

Das Coronavirus hat die lokale Sportwelt fest im Griff. Dennoch schreiten die Planungen für die Jugend-Relegation auf Verbandsebene voran. Der TVO hat sechs Teams gemeldet

Landkreis Verden. Zunächst bis zum 19. April hat der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) den Spielbetrieb auf allen Ebenen ausgesetzt. Man werde rechtzeitig über das weitere Vorgehen informieren. Nichts geändert hat sich durch die Aussetzung des Spielbetriebs am Meldetermin für die HVN-Spielklassen im Jugendbereich. Klubs, die mit ihrem Nachwuchs in der kommenden Spielzeit in einer Leistungsklasse des Verbandes vertreten sein wollen, müssen ihre Meldung bis kommenden Sonntag, 22. März, über das Spielplanprogramm Nuliga abgegeben haben.

Ob nach dem 19. April eine Relegation in geplanter Form dann auch ausgespielt wird, sei mehr als fraglich, erklärt Olaf Bunge. „Dennoch müssen die Vorbereitungen getroffen werden und auch alternative Überlegungen angestellt werden. Hierzu ist es notwendig, dass die Mannschaften bekannt sind, die an einer Teilnahme interessiert sind“, erläutert der Jugendspielwart des Verbandes. Erstmals hat der HVN in diesem Jahr die Teilnahme an der Relegation beschränkt. So dürfen Mannschaften, die bisher nicht auf HVN-Ebene vertreten waren, nur dann teilnehmen, wenn sie in der gemeldeten oder in der jüngeren Altersklasse mindestens Dritter auf Regionsebene geworden sind.

Aus dem Landkreis Verden hat der TV Oyten sechs Teams gemeldet. Die „Vampires“ wollen in allen Altersklassen ab der C-Jugend oberhalb der Regionsebene mitmischen. Mit fünf Mannschaften ist der TSV Daverden  dabei, die HSG Verden-Aller und die SG Achim/Baden tauchen jeweils dreimal in der am 18. März aktualisierten Übersicht des Verbandes auf. Als fünfter Verein aus dem Kreisgebiet hat JH MoIn Wesermarsch seine Meldung zur Relegation abgegeben. Die Spielgemeinschaft von der linken Weserseite ist mit einer weiblichen Jugend B und C vertreten. Insgesamt  384 Meldungen waren bis Mittwochabend bei Olaf Bunge eingegangen.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

20.03.2020, 19:04 Uhr Presseberichte