Gelungener Abschluss

Die weibliche C-Jugend des TV Oyten hat die Relegation zur Handball-Oberliga mit einem Sieg abgeschlossen. Am Montagabend stand das Nachholspiel gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen an, das verlegt wurde, weil sich ein Teil des TVO-Teams vor zwei Wochen in Quarantäne begeben musste. Und der Abschluss der Relegation hätte für die Sieben von Jürgen Prütt nicht besser laufen können: Mit 26:17 (15:6) gewann Oyten die Begegnung. Auf den Ausgang der Relegationsrunde hat der Sieg aber keine Auswirkungen mehr. Da der TVO im direkten Vergleich mit dem HV Lüneburg den Kürzeren gezogen hat, geht es für die jungen "Vampires" in die Landesliga. "Gegen weiterlesen…

Einseitiger geht es kaum

Jürgen Prütt hat am vergangenen Wochenende ein alles andere als spannendes Handballspiel verfolgt. Die von ihm trainierte weibliche C-Jugend des TV Oyten trat in der Oberliga-Relegation beim ATSV Habenhausen an und gewann mehr als deutlich. Beim Abpfiff der einseitigen Partie stand es 37:6 (20:3) für die Gäste. Wie es das Resultat aussagt, hatten die Gastgeberinnen zu keinem Zeitpunkt eine Chance.

"Uns war im Vorfeld klar, dass das Spiel in solch eine Richtung gehen kann", sagte Prütt. "Die Mädels hatten richtig Lust und haben ordentlich verteidigt. Das hat mir gut gefallen." Einige Fehlwürfe hätten sich seine Spielerinnen geleistet, kritisieren wollte weiterlesen…

Gegnerisches Team ist zu stark

Die weibliche B-Jugend des TV Oyten ist nach drei Spielen in der Relegation zur Vorrunde der Oberliga weiterhin sieglos. In der aktuellen Partie erwies sich nun die JSG Fredenbeck/Stade als zu stark für den Handball-Nachwuchs aus dem Nordkreis. Deutlich mit 16:34 (7:19) hatte das Team um die Trainerinnen Nina Schnaars und Bea Junge gegen seine Gäste nach 50 Minuten das Nachsehen.

Nach schwachem Beginn (0:4/3.) zeichnete Linkshänderin Kim Laura Schmelz in der Pestalozzihalle für den ersten Treffer der Heimsieben verantwortlich. In Minute sieben stellte Jule Meinke auf 3:6. In der Folge  spiegelte sich die Überlegenheit der JSG auch im weiterlesen…

Defensive soll der Schlüssel sein

Der TV Oyten geht als Aufsteiger in die Saison. Daher zählt für Lars Müller-Dormann vor allem eines: Der Coach will mit seinem Team die Liga halten.

Die beiden Trainer Marc Winter (rechts) und Lars Müller-Dormann sind ein eingespieltes Team. Nun wollen sie den TV Oyten zum Klassenerhalt führen. (Björn Hake)

Bis zum Abbruch der Saison 2019/20 lieferte sich der TV Oyten in der Landesliga der Männer mit dem TV Schiffdorf und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg einen Dreikampf um den Aufstieg. Schlussendlich hatten die „Vampires“ knapp die Nase vorne. Der bessere Quotient gab weiterlesen…

Ein Team, viele Veränderungen

Der TV Oyten II geht die Saison mit einem neuen Trainer an. Und auch im Kader hat sich einiges verändert. Das Team hat mit dem Einzug in den DHB-Pokal aber schon einen ersten Erfolg eingefahren.

Julia Otten läuft wieder für den TV Oyten II auf. (Björn Hake)

Für den TV Oyten II ist die mehrmonatige Durststrecke nach dem Abbruch der Saison 2019/20 Mitte März bereits am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Beim Final Four um den Verbandspokal ist die Sieben von Trainer Kai Flathmann auf Platz drei gelandet. Durch den Sieg im kleinen weiterlesen…

TV Oyten II hofft auf einen attraktiven Gegner

Der TV Oyten II belegt beim Final Four den dritten Platz drei. Durch diesen Erfolg zeiht das Team in den DHB-Pokal der Saison 2021/22 ein.

Nina Schnaars erzielte in den beiden Spielen, die der TV Oyten II in Dorfmark bestritten hat, insgesamt 13 Tore. (Björn Hake)

Die Handballerinnen des TV Oyten II haben ihre Mission erfüllt. Eine Woche vor dem Start in die Saison der Oberliga Nord landete die Drittliga-Reserve der „Vampires“ beim Final Four um den Verbandspokal in Dorfmark auf Platz drei. Nach einer 15:25 (10:13)-Halbfinalniederlage gegen den späteren Pokalgewinner MTV weiterlesen…

Ein junger Coach auf der Bank

Chris Ole Brandt kehrt zum TV Oyten zurück. Er übernimmt als Trainer die männliche A-Jugend der „Vampires“.



Chris Ole Brandt (links) wird in seiner Tätigkeit als Coach von Yanik Grobler unterstützt. (Jürgen Prütt)

Oyten. Sechs Spielzeiten – von der C- bis zur A-Jugend – hat Chris Ole Brandt das blau-rote Dress des TV Oyten als Spieler getragen. In seinen letzten beiden Jahren schrieb der Rotenburger bei den „Vampires“ unter Trainer Thomas Cordes Oytener Vereinsgeschichte: In diesen beiden Spielzeiten lief Brandt mit dem TVO in der Jugendhandball-Bundesliga auf. Dann zog es ihn zurück zu seinem Heimatverein TuS Rotenburg. Bei den Handballern von der Wümme ist Brandt seit der vergangenen Saison in weiterlesen…

Es fehlen ein paar Prozente

Oyten kassiert zwei Pleiten

Verloren ist für die weibliche C-Jugend des TV Oyten noch nichts. Aber es deutet vieles daraufhin, dass das Team von Trainer Jürgen Prütt das Ticket für die Oberliga nicht löst und in der kommenden Saison in der Handball-Landesliga antritt. Der Grund: Die Nachwuchs-„Vampires“ haben am Wochenende ihre beiden ersten Partien in der Relegation verloren. Zunächst unterlag die Prütt-Sieben auswärts beim Handballverein Lüneburg mit 21:23 (10:11), einen Tag später verlor Oyten zu Hause mit 13:18 (6:6) gegen den SV Garßen-Celle.

"Insgesamt haben uns ein paar Prozentpunkte gefehlt", bilanzierte Prütt. "Gegen Celle haben wir in der Abwehr super gekämpft. Aber vorne weiterlesen…

Winter erwartet keinen Spaziergang

START IN DIE SAISON Für Oyten zählt nur Verbleib in 3. Liga

Den Liga-Erhalt streben TVO-Coach Marc Winter (r.) und Co-Trainer Lars Müller-Dormann an – hier mit einem Quintett ihrer Neuen: Julia Reinefeld, Lena Schulz, Isabel Schengalz (hinten v.l.), Tabea Webner, Pia Franke (vorne). (Foto Lakemann)

„Wir müssen über das Kollektiv kommen. Doch die Liga wird kein Spaziergang für uns werden.“ Marc Winter, Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires, sieht Schwerstarbeit auf seinen Kader, der eine hohe Fluktuation hinter sich hat, zukommen. In der abgebrochenen Spielzeit hätte das Team aus dem Nordkreis beinahe den Totalschaden erlitten und den bitteren Gang in die Oberliga in Kauf weiterlesen…

Bange machen gilt nicht

START IN DIE SAISON Zusammenhalt ein großes Plus für Trainer Kai Flathmann

Freuen sich auf die Saison: Oytens Trainer Kai Flathmann (2. von rechts) und seine Neuzugänge Julia Otten, Isabell Schergall und Cora Schumacher (von links). (Foto: Lakemann)

In der abgebrochenen Saison haben die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II mit ihrem zehnten Platz wahrlich kein Ruhmesblatt geschrieben. Zu allem Überfluss rücken zur kommenden Saison, die mit einem Heimspiel am 3. Oktober gegen Altencelle beginnt, einige Leistungsträgerinnen in den Kader des Oytener Drittligisten.

Doch Kai Flathmann, neuer Trainer des TVO, lässt sich davon nicht bange machen: „Ich bin offen und ehrlich. Dieser extreme personelle weiterlesen…

« < 1 [2] 3 4 ... > »

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker