Oytens A-Jugend reist gegen Cottbus schon Freitag an

Die Vorbereitung ist top

Oyten - Wie schon vor dem bis dato einzigen Saisonsieg in Rostock, reist die männliche A-Jugend des Handball-Bundesligisten TV Oyten auf für das Gastspiel beim LHC Cottbus (Sbd., 16.30 Uhr) einen Tag vorher an. Das könnte sich somit für das Team von Trainer Thomas Cordes, der in den kommenden Partien Punkte als realistisches Ziel ausgibt, als gutes Omen erweisen.

„Wenn wir aus Cottbus etwas Zählbares mitnehmen wollen, muss bei uns schon alles passen. Zumal wir in unserem Deckungsverbands das Fehlen von Timo Blau kompensieren müssen“, rechnet Cordes mit einem erbitterten Kampfspiel bei den Lausitzern, die schon fünf Pluspunkte auf dem Konto haben. Auch Rückraumrecke Joost Sanders (Kreuzbandzerrung) wird gegen den Mitaufsteiger noch nicht wieder mitwirken können

.Beim vergangenen Heimauftritt gegen den SC Magdeburg (21:32) hatte Oytens Coach in erster Linie die nötige Leidenschaft bei seinem Team vermisst. Und die gilt es in Cottbus von der ersten Minute an zu zeigen, da es ansonsten in der Lausitz-Arena ein böses Erwachen geben könnte. Die Stärken des LHC liegen in einer soliden Defensive und einem kontrollierten Angriffsspiel. Zu beachten sind dabei mit Jerome Motzberger und Mark Möllers die beiden besten Torschützen. „Darauf sind wir vorbereitet. Aber in der Defensive haben wir bislang ja zu überzeugen gewusst“, erklärte Cordes und setzt auf einfache Tore per Gegenstoß: „Da haben wir zuletzt nicht ganz sauber agiert und müssen dringend unsere Fehlerquote senken.“ 

Dabei erwartet Oytens Trainer vor allen Dingen von Linkshänder Max Borchert eine Reaktion, der zuletzt gegen Magdeburg einen komplett gebrauchten Tag erwischt hatte. Auch Kilian Tiller ist nach seiner langen Verletzungspause wieder eine Woche weiter in seiner Entwicklung. „Kilian ist auch eine Option für den rechten Rückraum“, erhofft sich Thomas Cordes eine gute Tagesform seiner Schützlinge, damit es mit dem zweiten Saisonsieg klappt.

Quelle: Kreiszeitung - Autor: Bjrön Lakemann

08.11.2018, 15:57 Uhr Presseberichte