Pluspunkt Heimstärke

Der TV Oyten II eilt vor eigenem Anhang von Sieg zu Sieg. Auch die ersten beiden Spiele nach der Trennung von Kai Flathmann hat Oytens Drittliga-Reserve unter der Regie von Interimstrainerin Carolin Sunder in der Pestalozzihalle für sich entschieden. Nach Siegen gegen den MTV Geismar und die HSG Plesse-Hardenberg weisen die „Vampires“ 10:4 Zähler auf. Mit der HSG Schaumburg-Nord kommt im dritten von vier Heimspielen in Folge erneut ein Team aus der unteren Tabellenhälfte in den Landkreis Verden. Mit 5:7 Zählern rangiert die Spielgemeinschaft aus Bad Nenndorf aktuell auf Platz acht des Klassements. Personell kann Carolin Sunder in dem Nachholspiel aus dem Vollen schöpfen. Auch die junge Torfrau Carlotta Hohaus hat nach einer kurzen Pause (Fußprobleme) wieder das Training aufgenommen. Wer es am Ende nicht auf den Spielbogen schafft, will Oytens Trainerin kurzfristig entscheiden. Eine Kandidatin ist die junge Johanna Weber. Sunder: „Johanna macht die Schulter zu schaffen, sie hat am Sonnabend bereits ein Spiel mit der A-Jugend des TSV Bremervörde in der Oberliga.“

Anpfiff: Sonntag um 17 Uhr in Oyten

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

19.11.2021, 07:42 Uhr Presseberichte