Mannschaftsfoto (kleine Version)

Kader 1. Herren Saison 2017/2018
o.v.l.: Matthis Brüns, Marc Lange, Sören Hassing, Robin Hencken, Kilian Tiller, Anton Zitnikov, Chris-Ole Brandt, Marcel Wrede
m.v.l.: Jürgen Prütt(Trainer), Timo Blau, Mohamed Sibahi, Hannes Grittner, Matthias Köhlmoos, Niklas Lohmann, Jonas Schoof, Sören Blumenthal, Thomas Cordes (Trainer)
u.v.l.: Niklas Behrens, Yanik Grobler, Harald Lüthje, Dennis Metz, Stephan Meiners, Marcel Vornholt, Till Wittrock

H1
1. Herren

Trainer:
Zugänge:Bastian Tellermann, Sören Hassing (eigene A-Jugend), Till Wittrock (HSG Bruchhausen-Vilsen), Marcel Wrede (SG HC Bremen/Hastedt II)
Abgänge:Sören Boettcher, Ralf Warfelmann (beide Karriereende), Marico Dumke (SG Achim/Baden II), Glenn Rades (HSG Verden/Aller), Hauke Herbst (TV Sottrum), Dominik Lange (Studium), Meick Stoffel, Jan-Eike Schmidt (II. Mannschaft)
 
Trainingszeiten:Dienstag 19.00 - 20.30 Uhr (Pestalozzistr.)
Donnerstag 20.30 - 22.00 Uhr (Pestalozzistr.)
Sportliche Erfolge:
Saison 2015/2016 Aufstieg in die Landesliga

Kadervorstellung

Letzte Berichte

Daverden setzt die Vorgaben des Trainers um

Die Mannschaft von Ingo Ehlers setzt sich gegen den TV Oyten ohne größere Probleme durch. 29:20 heißt es nach 60 Minuten.

Langwedel. Für ein Derby war die Begegnung zwischen dem TSV Daverden und dem TV Oyten sehr fair. Während der 60 Minuten gab es nur eine einzige Zeitstrafe – und zwar für die Landesliga-Handballer aus Oyten. Das faire Spiel wurde am Ende zudem von der besseren Mannschaft gewonnen. Der gastgebende TSV gewann souverän mit 29:20 (15:9) und mischt weiter ganz weit vorne mit. Aktuell ist die Mannschaft um Trainer Ingo Ehlers Tabellenzweiter.

Der Coach des Siegerteams war nach dem Spielende – wie sollte es auch anders sein – hochzufrieden mit seiner Sieben. Seine Spieler hätten seine Vorgaben umgesetzt. „Wir streben weiterlesen…

Landesligist TSV Daverden steht im Spitzenspiel gegen Oyten unter Druck

Ehlers: Extremer Respekt vor Lokalderby

Daverden - Zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel bittet Handball-Landesligist TSV Daverden den TV Oyten an diesem Wochenende. Vor einer schweren Aufgabe steht zudem die HSG Verden-Aller, die als Außenseiter zur HSG Stuhr reist.

„Natürlich wollen wir auch in diesem Derby in erster Linie unser Tempospiel durchziehen. Aber sollte uns das nicht gelingen, haben wir auch noch andere Qualitäten gegen einen starken TV Oyten“, hat Daverdens Cheftrainer Ingo Ehlers großen Respekt vor dem Kreisrivalen. Er weiß aber, dass sein Team zuletzt auch im gebundenen Spiel und in der Deckung einen gehörigen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. 
Personell hat weiterlesen…

Oyten springt auf Platz zwei

Der TV Oyten ist mit einem Heimsieg über die HSG Stuhr auf Rang zwei der Tabelle gesprungen.

Oyten. Nun stehen die Handballer des TV Oyten da, wo sie sich selbst gar nicht gesehen hatten: auf Rang zwei. Dies ist unter anderem dem Heimsieg gegen die HSG Stuhr geschuldet. Mit dem 29:26 verbuchte der Landesligist seinen fünften Sieg im sechsten Spiel und führt die Tabelle in puncto Minuszähler sogar an. Branchenprimus VfL Fredenbeck III verweist auf 12:4 Punkte. Der Sieg gegen Stuhr ist vor allem auf die Leistungssteigerung in Hälfte zwei zurückzuführen, stand es zur Pause doch noch 14:15.

„Stuhr hatte es in der ersten Hälfte immer wieder geschafft, in unsere Nahtstellen in der Deckung zu kommen“, beschrieb TVO-Coach Jürgen Prütt. Doch weiterlesen…

Alle Berichte dieser Mannschaft anschauen